öhm ja Hintergrund
18.10.2010

Heute war ein sehr kurzer Tag. Eigentlich hätten wir erst um 4 Uhr da sein müssen, aber da Hildur, Nina und ich das irgendwie verplant hatten, haben wir uns bereits um 3 Uhr an der Kunstschule getroffen. Die Zeit wussten wir allerdings Gott sei Dank zu nutzen - wir haben den Flyer für Hildurs Projekt (Mode + Architektur vereint) weiter entwickelt, ein kleines Motto gesucht und nebenbei ein bisschen gegessen

Das Projekt muss bis zum 13. Februar fertigestellt sein (Nina und ich werden voraussichtlich mitmachen) und hört sich sehr spannend an. Mal sehen, was daraus wird, ich will hier jetzt nicht zuviel verraten.

Um 4 Uhr kam Judith und auch die anderen Kinder trudelten langsam ein. Ein Junge hat eine Garage gebaut, ein paar andere Kinder Specksteine geschliffen und mit Ton Skulpturen gebastelt. Da Judith den "Bau" der Garage beaufsichtigt hat und die Kinder mit Ton schon sehr selbstständig arbeiten konnten, habe ich hauptsächlich beim Schleifen der Specksteine geholfen. Heißt, ich habe den Kindern geholfen, das richtige Schmirgelpapier auszuwählen, die Feilen gebürstet usw. ...

Das war der einzige Kurs für diesen Tag, weshalb so gegen 10 nach 5 die meisten Kinder bereits weg waren. Nina und ich haben dann noch ein wenig aufgeräumt, die Lappen sauber gemacht, den Boden gefegt und solche Sachen, bevor wir dann auch nach noch nicht einmal 3 Stunden Arbeit gehen durften.

Wann wir morgen anfangen, wissen wir noch nicht, wir müssen erst mit unserem Praktikumsleiter reden. Er will sich noch einmal mit uns treffen, um unser eigenes Projekt zu besprechen und damit wir ihm unser Konzept vorstellen können. Danach geht es "ganz normal" wieder zu der Arbeit mit den Kindern, diesmal wahrscheinlich allerdings an einer anderen Stelle.

Liebe Grüße,

Derya

18.1.10 20:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de